erweiterte suche
farbton / material
Wählen Sie Ihren Farbton max.3
farbton / material
Wählen Sie Ihren Farbton max.3

Bisazza

Bisazza ist eine der namhaftesten Luxusmarken in der Designszene und weltweit führend in der Herstellung von Glasmosaiken zur Innendekoration und für den Außenbereich.

fotogalerie
Bisazza

Bisazza ist eine der namhaftesten Luxusmarken in der Designszene und weltweit führend in der Herstellung von Glasmosaiken zur Innendekoration und für den Außenbereich. In den letzten Jahren hat das Unternehmen seine Kollektion ergänzt und realisiert durch detaillierte Verarbeitung neuer Materialien, neuer dekorativer Vorschläge die die Werte des Designs und die Faszination des Kunsthandwerks vereinen.
Von 1956 bis heute

Gegründet 1956 von Renato Bisazza in Alte (Vicenza) ist es heute ein Unternehmen der Avantgarde. Charakterisiert durch unternehmerische Dynamik, den Einsatz modernster Technologien und aufmerksamer Beobachtung der Marktentwicklung. Das Unternehmen verfügt heute über sechs Stores in London, Los Angeles, Miami, Mailand, Paris und New York und unterhält ein Verteilernetz in der ganzen Welt mit 2800 Verkaufspunkten in der ganzen Welt.

Strategie

Die von Bisazza verfolgte Strategie zielt darauf hin ab, eine breite Auswahl an Dekorationsvorschlägen und Einrichtungaccessoires für Luxuseinrichtungen zu bieten, ideal für jedes Ambiente ob Living oder Außenbereich,  Ausdruck eines einzigartigen Stils der klassisches mit gegenwärtigen in der Mode und Design verschmelzt.

Designer

Aus einer engen Zusammenarbeit die sich mit wichtigen Persönlichkeiten  aus der  Architektur, der Kunst, des Design und der Mode entwickelte, entstanden mehrere, stilistisch einzigartige Kollektionen, Ausdruck der jeweiligen Stildimension der einzelnen Autoren: Tord Boontje, Aldo Cibic, Antonio Citterio e Patricia Viel, Sandro Chia, Carlo Dal Bianco, Tom Dixon, Michael Graves, Jaime Hayon, Alessandro Mendini, Paola Navone, Nendo, Fabio Novembre,India Mahdavi Fabrizio Plessi, Andrée Putman, Ettore Sottsass, Studio Job, Patricia Urquiola, Edward Van Vliet , Marcel Wanders und La Maison EMILIO PUCCI.

Chronologie